Über den Mechanismus des eigenen Denkens

Fragen © Marlene Matt

Bestseller-Autor Bernhard Moestl zeigt im AK-Seminar, wie man das Wissen der Shaolin-Mönche auch im westlichen (Arbeits)alltag gewinnbringend nutzen kann. Das Geheimnis der unbesiegbaren Shaolin Mönche ist ihr Denken und ihr Bewusstsein. In einem AK-Seminar gibt der bekannte Referent sein langjähriges Wissen als Bewusstseins- und Führungsexperte weiter.



Der Seminartitel „Siegen ohne zu kämpfen“ klingt nach Abwehr von äußerem Ungemach. Worum geht es konkret?

Konkret geht es weniger um Abwehr als darum, dieses Ungemach gar nicht erst entstehen zu lassen. Der Meister, so sagt man in Shaolin, beendet einen Kampf, bevor er begonnen hat. Wer den Sieg nämlich im Kampf sucht, kann auch als Verlierer vom Schlachtfeld gehen. Besser ist es daher, eine notwendige Entscheidung bereits souverän und selbstbewusst herbei zu führen, bevor der Gegner überhaupt auf die Idee kommt, den Streit zu suchen. Außerdem geht es darum, dem Gegner schon durch das Auftreten zu signalisieren, dass man für ihn kein geeigneter Gegner ist.

Sie beziehen sich auf die Shaolin-Mönche.

Die Mönche aus Shaolin, einem kleinen Ort im Osten Chinas, haben vor vielen Jahrhunderten erkannt, dass die Fähigkeit zum kampflosen Sieg in der Fähigkeit und Bereitschaft zum Kampf liegt. Man sagt dort, „Lerne so gut zu kämpfen, dass du nicht mehr kämpfen musst.“ Viele Mönche erreichen im Laufe der Jahre eine Stufe, in der sie sich so wenig mit irgendwelchen anderen Gegner messen müssen wie wir uns mit kleinen Kindern. Sie wissen einfach um ihre Überlegenheit. Das Gegenüber spürt das und zieht weiter. Gleichzeitig ist das der Punkt, an dem der Mönch beginnt, nicht mehr von fremder Zustimmung abhängig zu sein.

Welchen persönlichen Nutzen können die SeminarTeilnehmenden ziehen beziehungsweise welchen Personenkreis möchten Sie ansprechen?

Die Teilnehmer erlangen ein Bewusstsein für die eigene innere Kraft und lernen, diese gezielt einzusetzen. Dadurch steigern sie ihre Entscheidungsund Durchsetzungskraft und kommen in die Lage, Angriffe rechtzeitig zu erkennen und bewusst ins Leere laufen zu lassen. Ansprechen möchte ich alle, die ihre Energie nicht im Kampf verschwenden, sondern im Privat- wie im Berufsleben ihrer ganz persönlichen Ziele nutzen wollen.

Wie werden Sie das AK-Seminar gestalten?

Bei all meinen Veranstaltungen steht das eigene Erleben der Teilnehmer im Vordergrund. Wenn Menschen etwas selbst entdecken führt das am Ende zu viel mehr Veränderung als wenn sie etwas nur erzählt bekommen. Das Seminar ist eine Mischung aus Vortrag, Diskussionen, Übungen, Antworten auf persönliche Fragen der Teilnehmer und jeder Menge Spaß und Staunen.

Sie gelten als Experte für die asiatische Denkweise. Worin unterscheidet sich diese von jener des Westens?

Ein Europäer fragt sich, warum etwas nicht geht. Ein Amerikaner überlegt sich, wie es gehen könnte. Und ein Asiate sagt: Sorge dafür, dass es geht!

Interviews mit Bernhard Moestl

Bernhard Moestl im Gespräch über Bewusstsein und Leadership, seine Bücher, das Leben in Shaolin und die Kraft des eigenen Denkens. Die spannendsten Interviews der letzten Jahre zum Nachlesen.