Schmetterling

Einst träumte mir, Zhuang Zhou, ich sei ein Schmetterling. Ein schwebender Schmetterling, der sich wohl und wunschlos fühlte und nichts wusste von Zhuang Zhou. Plötzlich erwachte ich und merkte, dass ich wieder Zhuang Zhou war. Nun weiß ich nicht, bin ich Zhuang Zhou, dem träumte ein Schmetterling zu sein, oder bin ich ein Schmetterling, dem träumt, er sei Zhuang Zhou. Und doch ist sicherlich zwischen Zhuang Zhou und dem Schmetterling ein Unterschied, denn gerade diesen nennen wir ja Wandlung der Substanz zu Einzelwesen. (Zhuangzi)

Voriger BeitragWer hat Recht?
Nächster BeitragDer Schatten